Markt-Termine

2022

2023

Mittelaltermärkte, historische Feste und Fantasy-Festivals

Im Mittelalterkalendarium mittelalterkalender.info finden Sie jährlich weit über 1000 historische Märkte und Feste - egal ob Mittelaltermarkt, Ritterfest, Fantasy Festival, Steampunk, Piratenfest oder Hansefest. Nutzen Sie die übersichtliche Sortierung nach neuesten Einträgen, nach Datum, nach Ort, nach Bundesland, nach Postleitzahl oder einfach die Suche. Sie sind unterwegs und möchten etwas erleben? Nutzen Sie unsere App mit Umkreissuche von ihrem Standort.  

Heider Marktfrieden vom 8. bis 10. Juli 2022

Die nächsten Termine:

Mittelaltermarkt Schloss Herrenbreitungen

30.04.2022 bis 01.05.2022

Nach 2 Pestjahren der Pause wird der Mittelaltermarkt auf Schloss Herrenbreitungen in Breitungen/Werra zum 7. Mal stattfinden. Es gibt viel Alt-Bewährtes, aber auch wieder einiges Neues:

Handwerker, Händler und Gastronomen, sowie Kinderbeschäftigung geben sich wieder ein StellDichEin geben. Im Kulturprogramm wird „Irregang“ aus Jena die schon mal vor vielen Jahren da waren für Musik und Gesang sorgen. Ein besonderes Highlight wird „Les Derniers Trouvères“ aus Paris sein. Sie werden nicht nur für Musik sorgen, sondern auch die Besucher zum Tanzen auffordern. Und keine Sorge, die neuesten Tänze vom französischen Hofe sind einfach und schnell erlernt. Wie gewohnt „Mein lieber Scholli, Der Amo“ Unser Haus- und Hofbarde trägt mit seiner Laute und den Liedern aus fernen Ländern zur Stimmung bei.. Als Gaukler wird „Micha Mangiafuocco, der Feuerfresser“ dem Publikum einheizen, aber auch waghalsige Jonglage zeigen, sowie manchen Schabernack mit dem Besucher treiben . Der Herold Carolan der Verkünder wird wie die Jahre zuvor den Markt eröffnen, die Marktregularien verlesen und die Künstler ankündigen. Abends gibt es Abends dann gegen 21 Uhr, je nach Dunkelheit eine große Feuershow

Für die Kinder wird wieder das sehr beliebte „Riesenrad“ und die Schminkfee anwesend sein. Das Mäuseroulette, Eier knacken, Drachenjagd und Glücksrad sorgt für viel Spaß für Klein und Groß, wie man immer wieder feststellt. Aber auch beim Zinner kann man sich selbst schöne Erinnerungsstücke gießen.

Die Handwerker zeigen ihr Kunst und stehen Rede und Antwort. sind genauso wieder anwesend, wie Siegelgraveur, Schmied, Knochenschnitzerein, Wollverarbeitung, Korbflechten, Töpfer, Gewandschneiderei und Zinngießer. Die Bogenwacht zeigt die Kunst mit dem englischen Langbogen umzugehen, und natürlich kann man am Schießstand auch mal selbst den Bogen in die Hand nehmen. Viele zum Teil weit gereiste Händler bieten schöne und außergewöhnliche Ware an und buhlen um die Gunst der Besucher und deren Taler. Felle, Schmuck, Seifen, Bernstein, Lederarbeiten Met, Räucherwerk, Glasperlen, um nur einige zu nennen.

Auf der oberen Schlosswiese und im Kräutergarten bauen wieder Lager verschiedener Epochen ihre Zelte auf, genauso wie rund um den Teich. Und natürlich ist bestens für Speis und Trank gesorgt. Eine große Auswahl steht zur Verfügung, so das keiner mit Hunger oder Durst von dannen ziehen muss. Über Feldbeckerey, Flammlachs, Fleischbräterey, Knobibrot und vegetarische Küche wird vieles geboten. Wieder dabei, Monsieur Ratatouille mit handgemachten Spätzle, Flammkuchen, Crêpes und Baguettes. Verschiedene Biere, Säfte, Met und schnödes Wasser werden die Kehlen und Magen erfrischen.

Ganz besonders: eine Gruppe Ritterkämpfer will in Breitungen für Ihre Ritterfreunde aus der Ukraine, welche jetzt leider echt kämpfen, nach Ihren Vorführungen für ihre Freunde Helmgeld sammeln und es ihnen zukommen lassen. Eine tolle Sache, die unsere Unterstützung als Veranstalter und der Besucher verdient. Die Ritterkämpfe werden auf der oberen Wiese stattfinden. Uhrzeiten werden vor Ort bekannt gegeben.

Die Parkplatzsituation bleibt wie gewohnt Die Einbahnstraßenregelung bleibt wie die Jahre zuvor bestehen. So kann man unterhalb des Schlosses entlang der Straße parken. Am Samstag und Sonntag werden die Parkplätze am Kiesweiher eingerichtet, von dort aus wird ein kostenloser Shuttlebus zum Schloss fahren. Der letzte Bus fährt am Samstag allerdings schon um 20 Uhr.

Die Eintrittspreise incl. Shuttleservice
7 € für Erwachsene
3 € für historisch Gewandete und Kinder von 6-14 Jahre
Diese sind stabil, genau wie vor der Pest.

Öffnungszeiten
Samstag von 12 bis 22 Uhr, Sonntag von 10 bis 18 Uhr

So kommet und feiert

7 € Erwachsene, 3 € ermäßigt